Willkommen auf der Startseite
Auftaktveranstaltung in Ansbach PDF Drucken E-Mail

Klimaschutz in AnsbachMit der Auftaktveranstaltung am gestrigen Abend bringt die Stadt Ansbach die regionalen Klimaschutz- initiativen einen entscheidenden Schritt weiter. Die Ansbacher BürgerInnen wurden eingeladen, ihre Anregungen direkt an Oberbürgermeisterin Carda Seidel zu richten. Diese betonte in Ihrer Rede die Bedeutung des Engagements: "Klimaschutz geht uns alle an! Machen Sie mit!"

 

Gemeinsam mit unserer Kooperationspartnerin Fr. Weiss-Hardy werden wir in den folgenden Wochen die Potentiale für den Einsatz Erneuerbarer Energien in Ansbach analysieren und diese in den Handlungsprozess einbinden. Dabei sollen auch die Möglichkeiten für die Umsetzung von Sofortmaßnahmen im Blickpunkt stehen.

 

Für die Erhebung des Sonnenkraftpotentials, hat Green City Energy bereits einen online Solarberater entwickelt. Sie möchten wissen, über wieviel Potential Ihr Dach verfügt? Sehen Sie hier...

 
Garching handelt konsequent für den Klimaschutz PDF Drucken E-Mail

Auftakt Klimaschutzkonzept GarchingDie Stadt Garching macht vor wie konsequenter Klimaschutz effektiv umgesetzt wird. Mit der Entscheidung für die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes hat sich die Stadt mit Bürgermeisterin Hannelore Gabor für eine nachhaltige Energieversorgung entschieden.

 

Die Kooperationspartner Green City Energy, Identität und Image und Ingenieurbüro Hausladen erarbeiten bis Anfang 2010 einen konkreten Maßnahmenplan zur Energieeinsparung, Energieeffienzsteigerung und zum Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region. Die Stadtverwaltung in Garching hat bereits erkannt, dass perspektivisch konkrete Klimaschutzprojekte von jeder Kommune umzusetzen sind und ist nun mit ihrem Entschluss aktiv zu werden vorn dabei. Diese Initiative wird auch vom Bund unterstützt und mit 80% gefördert.

 
Einstimmig für den Klimaschutz in Kelheim PDF Drucken E-Mail

Klimaschutzkonzept KelheimDie Stadtverwaltung in Kelheim begrüßt einstimmig die konkreten Maßnahmen für den Klimaschutz und beauftragte Green City Energy und Identität und Image mit der Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes.

 

Nach Ansbach und Herrsching arbeitet die Green City Energy nun konkret und tatkräftig mit der dritten Gemeinde in Bayern zusammen, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien auf regionaler Ebene voranzubringen. Das Ziel hat Bürgermeister Matthes klar formuliert: Kehlheim soll bis 2030 den Anteil der Erneuerbaren Energien auf 100 % erhöht haben.


Ein zentrales Ziel des Klimaschutzkonzeptes ist der Ausbau der Erneuerbaren Energien unter Einbezug aller BürgerInnen. Die Auftaktversantaltung im Rahmen der regionalen Umwelttage am 18.-20. September bildet den geeigneten Rahmen, um über die Zielsetzungen öffentlich zu informieren. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, laden Green City Energy und Identität und Image die Interessierten herzlich ein, sich über das Vorhaben "Integriertes Klimaschutzkonzept in Kelheim" zu informieren.

 
Herrsching: Masterplan für effektiven Klimaschutz auf den Weg gebracht PDF Drucken E-Mail

Die Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) erteilten den Kooperationspartnern Green City Energy und der Identität und Image Coaching AG den Auftrag für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die AWA mit ihren acht Gemeinden. Die Bürgermeister der Gemeinden sind sich eingig und unterstreichen ihren festen Willen, einen effektiven Beitrag zum  Klimaschutz leisten zu wollen. Die bisherigen Aktivitäten der Gemeinden und der AWA für einen verbesserten Klimaschutz werden gebündelt und die konkrete Umsetzung von Maßnahmen angestrebt. Die Partner werden wird sich um die Integration aller lokaler Akteure in die Maßnahmen bemühen. Es sind demnach alle zum Mitmachen eingeladen, um dem Klimawandel als die Herausforderung des Jahrhunderts gut aufgestellt zu begegnen.

 
Klimaschutz in Ansbach: Handlungsfelder sind abgesteckt PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 16. April 2009 um 01:00 Uhr

Presseauftakt Klimaschutzkonzept Ansbach Auf der Pressekonferenz am 16.04.09 wurden die Handlungsfelder für den klimaschutz in Ansbach bekannt gegeben. Alle Beteiligten haben den klaren Willen signalisiert, dass die angestrebten Handlungsfelder über die bisherhigen Bemühungen der Stadt zur Energieeinsparung, einem effizienten Einergieeinsatz und zur energetischen Sanierung ihrer Liegenschaften hinaus gehen.

In den kommenden Monaten sollen die Einsatzmöglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien systematisch ausgelotet und erschlossen werden. Darüber hinaus sollen die Potenziale zur Energieeinsparung und zum effizienten Energieeinsatz in priavten Haushalten sowie bei Industrie und Gewerbe aufgezeigt werden. Sie umfassen zudem Aspekte einer einergieeffizienten Siedlungsstruktur- und Verkehrsplanung, die Möglichkeiten des Klimaschutzes durch die Stadtentwicklungs- udn Bauleitplanung sowie die kommunale Verkehrspolitik und das Konsum- und Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger. Das integrierte Klimaschutzkonzept zeigt passgenaue Maßnahmen in allen Bereichen für die Stadt auf.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 21 Weiter > Ende >>

Seite 21 von 21