Kampagne „29++ Klima. Energie. Initiative“ des LK München startet PDF Drucken E-Mail

Auftakt 29 GrpFotoSH 2Am Samstag, den 12.03.2016 fand im Bürgerhaus Haar der Auftakt der Kampagne „29++ Klima. Energie. Initiative“ statt. Der Landkreis München rief Bürger, Unternehmen und Politik auf, sich an der Erarbeitung einer neue Klima- und Energieinitiative als Weiterentwicklung der Energievision zu beteiligen.

„Aus der Vision muss ein Projekt werden, an dem möglichst viele teilnehmen: die Wirtschaft, die Kommunen und jeder einzelne Bürger im Landkreis“, sagte Landrat Christoph Göbel bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung.

 

Die Green City Projekt GmbH organisiert im weiteren Verlauf des Prozesses zusammen mit dem Landkreis und Kommunen einen Jugendworkshop sowie eine Projektionskampagne in acht Kommunen des Landkreises.Die Projektpartner Sustainable und Zukunftswerk erarbeiten zusammen mit der Wirtschaft Ziele und Maßnahmen zur Senkung der CO2-Emissionen.

Die Kommunale Energieberatung von Green City Energy steuert den Gesamtprozess des Projekts, plant und moderiert die Veranstaltungen und ist zuständig für die energiefachliche Analysen.

Schon im Jahr 2006 verabschiedete der Landkreis eine Energievision, deren Umsetzung jedoch bislang vor allem am Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum scheiterte: Statt wie geplant in Richtung 60- prozentiger Energieeinsparung bis zum Jahr 2050 zu sein, ist der Energieverbrauch im Landkreis sogar um 25 Prozent gestiegen. Bis Ende 2016 soll deshalb das Projekt „29++ Klima. Energie. Initiative.“ die bisherige Energievision ablösen.

Rund 150 Gäste nutzten bei dem offiziellen Auftakt die Gelegenheit, ihre Ideen und Expertisen in die Kampagne einzubringen. Kollegen von Green City Energy führten zunächst in das Thema ein und berichteten über den bisherigen Projektverlauf, die Entwicklung der Energieszene sowie die energetische Ausgangssituation in den 29 Landkreiskommunen. Peter Keller, Bereichsleiter der Kommunalen Energieberatung von Green City Energy, zeigt sich optimistisch. „Die Potentiale für die Zielerreichung sind vorhanden“, so Keller. „Insbesondere die Tiefengeothermie als Erneuerbare Energie zur Bereitstellung von Strom und Wärme wurde in den vergangenen fünf Jahren schon stark ausgebaut.“ Er stellte außerdem klar, dass die Wirtschaft als Verursacher von mehr als 50 % der CO2-Emissionen im Landkreis München im Rahmen der Kampagne eine sehr wichtige Zielgruppe darstellt.

Möglichkeit zur inhaltlichen Teilhabe

An sechs moderierten Themeninseln (Klimaschutz im Landkreis / Erneuerbare Energien /  Sanierung und Stromsparen / Wirtschaft / Mobilität / Bewusstseinsbildung und Konsum) konnten die Teilnehmer die aktuelle Situation diskutieren und erste Maßnahmen-Ideen einbringen. Das Ziel ist ein Kreistagsbeschluss über die Initiative mit konkreten Maßnahmen und Zielen am 12. Dezember 2016. Um dem Bevölkerungszuwachs Rechnung zu tragen, sollen – anders als bei der Energievision – diesmal aber keine absoluten Zielwerte benannt werden, sondern ein zu erreichender Energieverbrauch pro Kopf. „Die Auftaktveranstaltung war ein perfekter Start in die das Projekt“, so Peter Keller. „An den Themeninseln sind schon jetzt interessante Maßnahmenideen entstanden. Wenn alle Beteiligten weiterhin mitziehen, sind die Ziele des Landkreises auf jeden Fall erreichbar.“

Kommende Termine

Zu den Themen „Energiebereitstellung“, „Mobilität“ oder „Energetische Sanierung und Klimaschutz im Alltag“ werden von April bis Juli Workshops durchgeführt. In einem öffentlichen „Bündelungsworkshop“ werden im September alle Themenbereiche zusammen geführt. Wer in diesen Bereichen über KnowHow verfügt, kann sich beim Landratsamt München melden und bei den Workshops mitarbeiten.

Eine Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ist dafür unbedingt erforderlich.

Workshops

  • Energiebereitstellung
    Dienstag, 26.04.2016, 15 – 18 Uhr, Rathaus Unterhaching
    Dienstag, 21.06.2016, 15 – 18 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Taufkirchen
  • Mobilität
    Donnerstag 28.04.2016, 18 – 21 Uhr, Bürgerhaus Garching
    Donnerstag 23.06.2016, 18 – 21 Uhr, Rathaus Unterhaching
  • Energetische Sanierung und Klimaschutz im Alltag
    Donnerstag, 12.05.2016, 18 – 21 Uhr, Wolf-Ferrari-Haus Ottobrunn
    Montag, 04.07.2016, 18 – 21 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Taufkirchen
  • Bündelungsworkshop
    Samstag, 24.09.2016, Bürgerhaus Grünwald